VIP Post 25

VIP Post 25 –

Das Toshiba Medical Kundenmagazin

Mit unserer VIP Post stellen wir Ihnen regelmäßig die wichtigsten Neuerungen im Bereich der bildgebenden Diagnostik aus dem Hause Toshiba vor. Dabei ist es uns ebenso wichtig, Ihnen technische Hintergründe der Innovationen zu erläutern, wie auch Anwender zu Wort kommen zu lassen, die diese Innovationen in Ihrer täglichen Arbeit nutzen und ihre Erfahrungen schildern.

Viel Spaß beim Lesen!

Online ansehen
PDF herunterladen

Übersicht der VIP Post-Ausgaben
Kostenlos die gedruckte Ausgabe anfordern

VIP Post 25 Seite 2

Liebe Leserin, lieber Leser,

ich freue mich, Ihnen heute die neueste Ausgabe unserer VIP Post vorstellen zu können, die wieder in hervorragender Zusammenarbeit mit Ihnen entstanden ist.

Bevor ich Sie aber in die hoffentlich interessante Lektüre entlasse, ist es mir sehr wichtig, Sie auch zum aktuellen Stand der Akquisition durch die Canon Inc. zu informieren:

Bereits im März letzten Jahres haben wir Sie mit einem Schreiben über die Akquisition der Toshiba Medical Systems Corporation durch die Canon Inc. unterrichtet.

Bereits seit dieser Zeit ist Toshiba Medical unabhängig von der Toshiba Corporation.

Im Dezember letzten Jahres wurden nun die wettbewerbsrechtlichen Prüfungen abgeschlossen. Damit ist Toshiba Medical seit dem 19. Dezember 2016 offiziell Teil der Canon Gruppe.

Als Teil der Canon Gruppe werden Toshiba Medical und Canon die Synergien und Möglichkeiten nutzen, um auch in Zukunft unter dem Slogan „Made for Life“ zum weltweiten Gesundheitswesen beizutragen, mit dem Ziel, weiter zu expandieren und kontinuierlich zu wachsen.

Der Name Toshiba Medical bleibt dabei zunächst bestehen. mehr >


VIP Post 25 Seiten 4 - 6
INTERVIEW ZUM JUBILÄUM MIT PROF. DR. BERND HAMM

10 YEARS AHEAD

 
Die Radiologie der Charité zählt europaweit zu den größten radiologischen Kliniken. 2016 wurden in der Hauptstadt, über drei Campusse verteilt, 473.023 Untersuchungen an 147.324 Patienten radiologisch bearbeitet. Es gab allein 60.721 CT-Untersuchungen. Vor zehn Jahren setzte die Klinik ein deutliches Zeichen: Erstmals in Europa wurde 2007 an der Charité der Volumen-CT Aquilion ONE installiert. Der Direktor der drei Kliniken, Prof. Dr. Bernd Hamm, zieht Bilanz. mehr >


VIP Post 25 Seite 7

NEUE VOLUMEN-CTS AQUILION GENESIS FÜR BAD OEYNHAUSEN UND LÜNEN

HERZZENTRUM BAD OEYNHAUSEN ENTSCHEIDET SICH FÜR TOSHIBA VOLUMEN-CT AQUILION ONE GENESIS

 
Im Sommer 2017 wird der deutschlandweit erste Volumen-CT Aquilion ONE GENESIS im Herzzentrum Bad Oeynhausen im Institut für Radiologie, Nuklearmedizin und molekulare Bildgebung unter der Leitung von Prof. Dr. Wolfgang Burchert seinen Betrieb aufnehmen. Ausgestattet wird der neue High-End-Low-Dose-CT mit „FIRST“ – der weltweit ersten modellbasierten iterativen Rekonstruktion für Volumen-CT und der neuen PUREVision Optik.
 

IM KATHOLISCHEN KLINIKUM LÜNEN/WERNE GMBH, ST.-MARIEN-HOSPITAL LÜNEN FÄLLT DIE ENTSCHEIDUNG PRO TOSHIBA VOLUMEN-CT AQUILION GENESIS UND PRO AQUILION PRIME

 
Schon bald werden im St.-Marien-Hospital in Lünen der Low-Dose-Volumen-CT Aquilion GENESIS sowie ein Low-Dose-High-End-Routine-CT Aquilion PRIME installiert werden. Unter der Leitung von Herrn PD
Dr. König profitieren die Patienten der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie von der neuesten Technologie. Der Volumen-CT wird sowohl für die radiologische und neuroradiologische als auch für die kardiologische Bildgebung schwerpunktmäßig genutzt werden. mehr >


VIP Post 25 Seiten 8 - 10
DIE STRAHLENTHERAPIE SÜD OPTIMIERT IHRE STRAHLENTHERAPIE MITHILFE DER HIGHTECH-FUNKTIONEN DES 4D-COMPUTERTOMOGRAPHEN AQUILION LARGE BORE

ATEM-GATING IN DIE BREITE ANWENDUNG BRINGEN

 
„Die 4D-Bildgebung in der Computertomographie ist mittlerweile so leistungsfähig und so komfortabel in der Handhabung, dass wir selbst Stereotaxien ohne allzu großen Aufwand durchführen.“ Prof. Dr. med. Florian Sterzing, Gesellschafter der Strahlentherapie Süd, sieht in dem Hightech-CT Aquilion Large Bore von Toshiba ein mächtiges Werkzeug, um der wachsenden Zahl an Tumorerkrankungen Paroli zu bieten. mehr >


VIP Post 25 Seiten 12 - 14
NEUE CT-SOFTWARE SEMAR REDUZIERT METALLARTEFAKTE

METALLARTEFAKTE EINFACH WEGRECHNEN

 
Die Strahlentherapie Süd betreibt fünf Standorte in Bayern und Baden-Württemberg. Obwohl sich alle in ländlicher Umgebung befinden, setzen die Betreiber auf modernste Hightech-Medizintechnik. Um beispielsweise bei der Diagnostik weitere Prozessverbesserungen zu erzielen, entschieden sich die Verantwortlichen für die neue Software SEMAR (Single Energy Metal Artefact Reduction) von Toshiba. In Verbindung mit den 4D-CTs Aquilion Large Bore von Toshiba lassen sich nun Metallartefakte, wie sie z. B. bei Totalendoprothesen (TEPs) auftreten, einfach wegrechnen – und sparen damit Zeit bei der Bestrahlungsplanung. mehr >


VIP Post 25 Seiten 16 - 20
MODERNSTE HERZDIAGNOSTIK MIT DEM AQUILION PRIME

DANK CARDIO-CT KÖNNEN UNNÖTIGE KATHETERUNTERSUCHUNGEN VERMIEDEN WERDEN

 
Für Patienten mit mittlerem Risiko für eine Herzerkrankung und für Patienten mit atypischen Brustschmerzen ist die Cardio-Computertomographie eine sinnvolle Alternative zur Katheter-Untersuchung. Am St. Elisabeth-Hospital in Herten arbeiten Radiologie und Kardiologie Hand in Hand und orientieren sich dabei eng an den Nationalen VersorgungsLeitlinien für Patienten mit einer chronischen KHK. mehr >


VIP Post 25 Seiten 22 - 25
DANIEL BARION, LEITER APPLIKATION GROSSGERÄTE, UND ANDREAS HENNEKE, LEITER PRODUKTBEREICH CT, TOSHIBA DEUTSCHLAND

INTELLIGENTES SCANNEN

 
Die Dosis- und Kontrastmittelreduktion ist seit Jahren ein wichtiges Thema in der CT. Während zur Dosisreduktion inzwischen oftmals iterative Rekonstruktionsverfahren vollautomatisiert eingesetzt werden, ist zur Kontrastmittelminimierung das Scannen mit einer niedrigeren Röhrenspannung und einer an die Indikation angepassten Scangeschwindigkeit von großem Vorteil. Toshiba Medical Systems’ variabler Helical Pitch, kurz „vHP“, kombiniert all diese Parameter und minimiert so die Röntgen- und Kontrastmitteldosis spürbar. mehr >


VIP Post 25 Seiten 26 - 29
RADIOLOGIE OBERBAYERN WEST PROFITIERT VON DEN DIAGNOSTISCHEN UND TECHNISCHEN LEISTUNGEN DES MAGNETRESONANZTOMOGRAPHEN VANTAGE ELAN VON TOSHIBA

TRUMPF IM TRIUMVIRAT

 
Drei Radiologen haben vor drei Jahrzehnten den Grundstein für die heutige Radiologie Oberbayern West gelegt. Nun ist der Generationswechsel nahezu vollzogen; das „neue“ Triumvirat hat jetzt mit der Installation des Magnetresonanztomographen Vantage Elan von Toshiba den Generationswechsel auch in der Gerätetechnik besiegelt. Am neuen Standort in Germering bei München – dem dritten zusammen mit Fürstenfeldbruck und Olching – zeigt das moderne Hightech-Gerät seine Leistungsfähigkeit. Tagtäglich erweist sich die Investition als echter Trumpf in dem neu etablierten Standort. mehr >


VIP Post 25 Seiten 30 - 31
ARTIKEL AUS OLEA IMAGEIN, OLEA MEDICAL® (Ein Unternehmen der Toshiba Medical Systems Corporation)

DIFFUSION TENSOR IMAGING (DTI): WIE? TECHNISCH UND KLINISCH

 
Die Berechnung eines Diffusionstensors erfordert zwei getrennte Einstellungen von Parametern:

  1. die Richtung der schnellsten Diffusion (d. h. die Richtung des Axonbündels) und
  2. die Diffusionskoeffizienten entlang und über den Axonen.

mehr >


VIP Post 25 Seiten 32 - 36
DR. MATTHEW BASTIAN-JORDAN, MBBS, BSC1, MR. ALASTAIR COLLETT2

HOHE RÄUMLICHE AUFLÖSUNG BEI KURZEN AKQUISITIONSZEITEN

 
Fallstudie MRT MAGNETIC RESONANCE IMAGING mit der 16-Kanal-Tx/Rx-Knie-SPEEDER-Spule. Queensland X-Ray ist Teil von Sonic Healthcare, einem australischen Gesundheitsunternehmen mit Schwerpunkt auf der Bereitstellung von medizinischer Exzellenz in der Radiologie, Pathologie, Allgemein- und Arbeitsmedizin. Mit Hauptsitz in Sydney, Australien, ist Sonic Healthcare ein ASX-Top-50-Unternehmen, das zu einem der weltweit führenden Anbieter im Gesundheitswesen geworden ist, mit dem Schwerpunkt auf medizinisch geführten Entscheidungen über alle Divisionen und einzelnen Unternehmen. mehr >


VIP Post 25 Seiten 38 - 42
BETTINA EßER, LEITENDE MTRA IN DER DIAGNOSTISCHEN RADIOLOGIE AM ST.-VINZENZ-KRANKENHAUS DÜSSELDORF

DIFFUSION IN DER ORTHOPÄDISCHEN DIAGNOSTIK AM ST.-VINZENZKRANKENHAUS IN DÜSSELDORF

 
In der Onkologie sowie in der Neurologie hat sich die Diffusionsmessung in der klinischen Routine schon lange bewährt. Doch für die orthopädische Diagnostik spielt diese Methode bisher keine Rolle. Die Erfahrungen der radiologischen Praxis am St.-Vinzenz-Krankenhaus in Düsseldorf zeigen jedoch, dass die Diffusion auch bei orthopädischen Patienten mit bestimmter Indikation wertvolle Zusatzinformationen für die weitere Therapie liefern kann. mehr >


VIP Post 25 Seiten 44 - 47
GASTROENTEROLOGIE AM KLINIKUM DORTMUND

WIR PROFITIEREN VON DER HOHEN AUFLÖSUNG UND VON DEN VIELEN STRAHLENREDUZIERENDEN TECHNISCHEN MÖGLICHKEITEN

 
Oberarzt Dr. Martin Fähndrich ist leitender Arzt der interventionellen Endoskopie im größten Krankenhaus Nordrhein-Westfalens. In seiner Abteilung werden jährlich rund 8.000 Endoskopien durchgeführt. Der Ultimax-i von Toshiba kommt vor allem dann zum Einsatz, wenn neben dem endoskopischen Bild zusätzliche bildgebende Informationen benötigt werden. Ein weiterer Vorteil: Mit dem multifunktionalen Röntgensystem können mehrere Ebenen eingeblendet werden. mehr >


VIP Post 25 Seiten 48 - 49
Neue Namensgebung für Infinix-i Rite Edition Familie

INFINIX-i RITE EDITION

 
Toshiba Medical Systems hat kürzlich unter dem Dachnamen Infinix-i Rite Edition eine neue, globale Namensgebung für die Angiographiesysteme eingeführt. Alle Systemmodelle sind mit DoseRite- und RiteImage-Technologie ausgestattet und entsprechend dem klinischen Anwendungsprofil flexibel konfigurierbar.

Ein-Ebenen-Angiographiesystem mit bodenmontiertem C-Bogen, Säulenstativ, 20 x 20 cm oder 30 x 30 cm Flachdetektor und Standardtisch. mehr >


VIP Post 25 Seiten 50 - 53
ANGIOGRAPHIE

SCHLAGANFALLBEHANDLUNG AUF HÖCHSTEM NIVEAU IM NEUROZENTRUM HERDECKE

 
Im Herbst 2016 wurde am anthroposophischen Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke ein neues Neurozentrum unter Beteiligung von zehn Fachabteilungen eröffnet. Mit insgesamt 309 Betten ist es das größte Zentrum seiner Art in Deutschland. Unter Leitung von Dr. Alexander Ranft ist dort unter anderem die interventionelle Neuroradiologie ausgebaut worden. Bei Diagnose und Therapie setzt der anerkannte Spezialist für Katheterbehandlungen von Schlaganfällen auf einen High-End-Gerätepark von Toshiba Medical Systems, bestehend aus dem 320-Zeilen-Computertomographen Aquilion ONE, dem… mehr >


VIP Post 25 Seiten 54 - 57
INTERVIEW PROF. DR. MICHAEL GÖRTLER

DIE INTUITIVE BEDIENUNG IST EXZELLENT

 
In der Neurovaskulären Spezialambulanz der Klinik für Neurologie des Uniklinikums Magdeburg, geleitet von Prof. Dr. Michael Görtler, werden Patienten nach zerebralen Ischämien oder mit dem Verdacht auf eine zerebrovaskuläre Erkrankung untersucht und hinsichtlich notwendiger Therapien beraten. Schwerpunkt der wissenschaftlichen Tätigkeit von Prof. Dr. Görtler ist der neurovaskuläre und neurologische Ultraschall. Sein Team führt jährlich allein mehr als 4.000 neurovaskuläre Ultraschalluntersuchungen durch – seit Februar 2017 auch mit einem Aplio i800. mehr >